Schule
Ganztagesangebote der Grundschule
http://www.gswrs-unterm-hohenrechberg.de/ganztagesangebote-der-grundschule.html

© 2017 Schule

Ganztagesangebote der Grundschule

hier

Informationen zur Hausaufgabenregelung im Ganztagesbetrieb der Schule

In der Betreuung der Wochenplanarbeit bzw. der Hausaufgaben findet eigenständiges Arbeiten in einer größeren Gruppe statt.

Individuelle Denkanstöße werden von der betreuenden Lehrkraft gegeben.

Die Aufgaben werden von den Lehrkräften so gestellt, dass Themen aus dem Unterricht vertieft und in der Regel alleine gelöst werden können.

Sollten bei Ihrem Kind Schwierigkeiten beim selbstständigen Arbeiten auftreten, wird der Klassenlehrer zeitnah mit Ihnen in Kontakt treten.

Gemeinsam mit Ihnen suchen wir einen Weg, um den Prozess Ihres Kindes zum selbstständigen Lernen zu entwickeln und zu fördern.

Regelmäßiges Üben (1x1Reihen, Lese- und Schreibübungen, Vorträge…) verbleibt nach wie vor in der Hand der Eltern.                             

 

Ganztagesschüler stellen Maibaum auf dem Schlatthof

Die Ganztagesgruppe der Klassen 3/4 der Gemeinschaftsschule
Unterm Hohenrechberg Waldstetten stellte im Rahmen des
Bauernhofprojekts gemeinsam einen Maibaum.
Im Projekt wurde über Ursprung und Brauchtum des Maibaums
gesprochen und anschließend der Baum hergerichtet.
Die Schülerinnen und Schüler beteiligten sich eifrig am Entfernen der
Rinde, banden einen Kranz, schnitten bunte Bänder und stellten den
Baum gemeinsam auf.

Beim Kindermaibaumwettbewerb der Gmünder Tagespost landete der
Schlatthof-GTA-Baum auf Platz 3.

Resümee zum Start des Ganztagesangebotes an der Grundschule

Ein ganz tolles Programm auf die Beine gestellt

Erst zaghaft, dann kräftig – stolz stellen die Viertklässler der Waldstetter Grundschule „ihre“ neuen Kleintrompeten der Gemeinschaftsschule Unterm Hohenrechberg vor, mit denen sie im Rahmen des Ganztagesangebotes (GTA) „Rhythmik ist klasse“ – einer Kooperation mit der örtlichen Musikschule - Musikunterricht erhalten. Dies ist nur eines der zahlreichen tollen Angebote, die die Schule seit diesem Jahr anbietet. Kostenlos, subventioniert von der Gemeinde, wie Bürgermeister Michael Rembold anmerkt. Ob Musik, Kunst oder der Nachmittag auf dem Schlatthof – alles wird den Kindern kostenlos offeriert. Nur das Mittagessen in der neuen Mensa muss von den Eltern bezahlt werden. „Die Rückmeldungen sind durchweg positiv“ freuen sich der Schultes und Schulleiter Andreas Elser. Und es sind schon weitere in Planung. Örtliche Vereine sind bereits auf den Rektor zugekommen, um den Schülern beispielsweise an den zwei Nachmittagen (Montag und Donnerstag) noch mehr Abwechslung zu bieten. „Die Zusammenarbeit könnte besser nicht sein“ ergänzt Elser. Seit dem Zuschlag zur Gemeinschaftsschule im April stellten die Beteiligten ein „ganz tolles Programm“ auf die Beine.

Das „Bauernhof-Projekt“ auf dem Schlatthof wurde aufgenommen, da die Kinder die landwirtschaftliche Arbeit oftmals nicht mehr kennen, nicht einmal wissen, woher die Milch komme. Dies können die Grundschüler nun auf dem Schlatthof, einen zertifizierten Lernort, hautnah erleben. Dürfen die Kälber füttern und spazierenführen. Aber erst, wenn die Hausaufgaben erledigt sind. Dafür wurde extra ein Schulhaus geschaffen. Sind die Kinder auf dem Schulareal, werden die Hausaufgaben in den Klassenzimmern, betreut von Fachpersonal, erledigt. Damit aber auch die Bewegungsförderung nicht zu kurz kommt, stehen bereits in der ersten Schulstunde im Rahmen des GTA „Sport und Bewegung“ auf dem Stundenplan der vier Jahrgänge.

Ebenfalls im Boot ist die Kunstschule, die unter dem Dach der Musikschule auf dem Kirchberg zu finden ist. „Dank der guten Vernetzung in der Gemeinde konnte die Gemeinschaftsschule vor kurzem einen Scheck über 1200 Euro für das Kunst-Angebot entgegennehmen“, freute sich Claudia Kuhn, die in der Gemeindeverwaltung Ansprechpartnerin für GTA und Mensa ist. Die Weichen sind also gestellt für eine erfolgreiche Entwicklung und Erweiterung des Ganztagesangebotes.